Was ist eigentlich Schmerztherapie? | Ein Erklärungsversuch

Was ist eigentlich Schmerztherapie und was hat die Faszientherapie damit zu tun? Was kann unsere Therapieform leisten, das andere Formen der Schmerzbekämpfung vielleicht nicht leisten können? Im folgenden Artikel versuche ich zu erklären, was wir eigentlich machen, welche Schmerzen wir häufig behandeln und worin wir die Herausforderungen bei der Schmerzbekämpfung sehen.

~

Was ist Schmerztherapie? Unser allgemeines Verständnis von Schmerztherapie

Im Grunde werden unter dem Begriff „Schmerztherapie“ alle therapeutischen Maßnahmen zusammengefasst, die dazu beitragen, Schmerzen zu lindern. Damit sind alle Maßnahmen gemeint, die für die Gestaltung einer effektiven Schmerztherapie erforderlich sind. Darunter fallen Aspekte wie schmerzverursachende Eingriffe, schmerztherapeutische Maßnahmen, die betroffene Person, Dokumentation und Organisation der Schmerztherapie. Auf Wikipedia
findet ihr für einen ersten Einblick mehr zum Thema.

~

Wie sich unsere Methode, Schmerzen zu lindern, von anderen Therapien unterscheidet

Das Fasziendistorsionmodell (FDM) nach Typaldos ist eine spezielle Form der Schmerzbekämpfung. Wir arbeiten auf der faszialen Ebene und haben dabei die Stoffwechselsituation des jeweiligen Gewebes im Blick sowie die orthosympathische Verbindung zu den passenden Organen. Was es mit dieser Verbindung auf sich hat, erfahrt ihr in meinem Bericht über Viszerale Osteopathie am Knie.

Alle diese wichtigen Schwerpunkte werden mit unserem 5 Säulen-Konzept abgedeckt. Der Stoffwechsel wird auf Pflanzenbasis in Form von Tee und einem Ernährungs- und Bewegungsplan unterstützt. Der Erfinder des Fasziendistorsionsmodells, Typaldos, sagt : „Nichts ist chronisch, alles ist Verklebung“. Das ist unser Motto und somit ist für uns auch niemand unbehandelbar.

~

Worin liegen die Unterschiede zwischen Schmerztherapie und Faszientherapie

Faszientherapie ist eine Therapieform, in der man im wahrsten Sinne des Wortes „Hand anlegt“. Als ich die Fortbildung machte, fühlte ich mich leicht an Manuelle Therapie, Lymphdrainage, Bindegewebsmassage aber auch an Chiropraktik erinnert. Faszientherapie ist im Gegensatz zu herkömmlichen physiotherapeutischen Maßnahmen meiner Meinung nach „sehr mutig“, da wir mit speziellen Techniken direkt auf den Schmerz gehen. Es ist eine schmerzhafte Therapieform, die nichts mit Wellness oder Schonung zu tun hat. Wir fordern von unseren Patienten und Patientinnen aktive Mitgestaltung der Therapie.

Auf der Ebene der Faszien können viele Arten von Schmerzen oder Symptomen liegen, die in der Schulmedizin schwierig zu deuten sind. Mit Hilfe und dem Verständnis von Faszientherapie sind Symptome einfacher und schneller behandelbar. Eine psychosomatische Diagnose schließe ich grundsätzlich aus.

Pyhsiotherapie mit Schwerpunkt Schmerztherapie in Berlin Akuffo & Gilbertsdóttir

FDM Behandlung nach Typaldos

Die gewöhnliche Therapie ist in der Praxis meist auf dieses „eine Problem: der Schmerz“ fixiert und lässt unterstützende Maßnahmen wie Teetherapie oder Ernährungsumstellung außer acht. Leider lässt die Länge bzw. Kürze einer Behandlungseinheit (20 Minuten) nicht viel Zeit für Patienten und Patientinnen. Uns ist wichtig, dass wir mit viel Zeit und genauem Nachfragen alles an Informationen herausbekommen, um somit unsere einzelnen Säulen zum Einsatz bringen zu können.

Nach einer Augendiagnose für die Teetherapie arbeiten wir mit der Cecilien Apotheke im Prenzlauer Berg zusammen. So wird der individuelle Tee zu euch nach Hause geschickt oder kann von euch dort abgeholt werden.

Mit einem Ernährungsplan, der eine Darmsanierung bezweckt und einem Mobility Programm wird man zusätzlich versorgt. Wir betreuen unsere Patienten und Patientinnen während und nach der Therapie. Bei Fragen stehen wir per Mail oder Anruf zur Verfügung.

In unserer Praxis steht die Ursache nach der Symptombekämpfung im Vordergrund. Das bedeutet: wir wollen wissen, warum eine Schulter, ein Knie oder ein Rücken „chronisch“ krank gesagt wird.

Wer zu uns in die Praxis kommt wird, wird, sofern erwünscht, auf diese ganzheitliche Weise behandelt. Ein Therapieangebot, das diese Ganzheitlichkeit im Blick hat, gibt es, soweit wir wissen, in dieser Form sonst noch nicht.

~

Schmerzen, die wir häufig behandeln

„Schreibtischtäter“ mit Nackenverspannungen, Hexenschuss, Kopf-, Rücken- und Schulterschmerzen und der klassische „Mausarm“ stehen bei uns an der Tagesordnung. Die typischen Aussagen sind meist „ich habe mich verlegen“ oder „ich habe wohl Zug bekommen“, allerdings trägt mit Sicherheit oftmals die Arbeitshaltung dazu bei, dass sich Schmerzen entwickeln.

Wir wollen den Leuten helfen, die schnell wieder funktionieren müssen. Im Sportbereich z.B. gibt es viele durch Unfälle verursachte Schmerzen, die man wunderbar bearbeiten und therapieren kann. Wenn das Knie verdreht ist, man beim Laufen umgeknickt ist oder nach einer Ein-zu-eins-Situation beim Handball auf die Schulter gefallen ist und seitdem nichts mehr geht, so sind wir die richtigen Ansprechpartnerinnen.

Wir behandeln aber nicht nur Sportunfälle wie Bänderriss, Außenbandriss am Fuß, Kreuzbandriss, Überdehnungen und Zerrungen. Auch die Menschen, die schon sehr verzweifelt sind, können sich an uns wenden. Insbesondere „chronische“ Schmerzen sehen wir als Herausforderung. Für diese Menschen können wir viel tun und auch helfen.

Da, wo manch ein Therapeut oder eine Therapeutin sich fragend am Kopf kratzt, fangen wir an, uns die Hände zu reiben.

~

Unsere größten Herausforderungen

Den Schmerz zu bekämpfen und unseren Gegenüber zu mehr Bewusstsein zu seinem eigenen Körper zu verhelfen. Damit meine ich sein/ihr Bewegungsverhalten, aber auch die Auseinandersetzung mit seiner/ihrer Ernährung. Man sollte sich fragen: „Wie ernähre ich mich? Wie gesund und ausgewogen sind meine Essgewohnheiten? Wie viel Zucker nehme ich zu mir?“

Unausgewogene Ernährung und zu viel Zucker können uns aus dem Gleichgewicht bringen und uns müde, schlapp und kraftlos machen.

Eure Jenny

______

Beitragsbild: Pexels | Bild FDM Behandlung: Stephan Noë

Gesundheit ist Darmsache Augendiagnose und DarmsanierungWärmebehandlung Kältebehandlung Schmerzen